Ein kurzes Update (mal wieder)

In letzter Zeit kam ja extrem wenig auf dem deutschen Teil meines Blogs. Das bedeutet aber keineswegs, dass in der Zeit nichts passiert wäre – eher im Gegenteil.

Zum einen hat die Uni extrem viel Zeit in Anspruch genommen (das war absehbar, und wird auch wieder passieren…), zum Anderen gab es sehr viel in der Linuxwelt zu tun. So gab es einige nette Neuerungen in PackageKit, das von mir betreute AppStream-Projekt hat einige Änderungen erfahren, um leichter in neuen Software-Centers nutzbar zu sein, Debian hat einiges an Aufmerksamkeit gebraucht (Wheezy wird nächste Woche veröffentlicht!), und nicht zuletzt bin ich auch sehr stark im Tanglu-Projekt involviert. (für Leser des englischen Teils des Blogs oder von Planet Debian/Freedesktop/KDE ist das nichts neues)

Da die Zeit mal wieder knapp ist, ist dieser Post eher eine Ankündigung für das, was noch kommen wird. So möchte ich eine Antwort auf “Moderne Paketverwaltungen” von [ENC]BladeXP schreiben, und dabei aber vor allem allgemein auf die Frage “Warum ist alles so verdammt kompliziert?” eingehen. Der Beitrag ist zwar schon sehr alt, eine Antwort steht aber noch immer auf meiner Todo-Liste, immerhin werde ich ja schon im ersten Satz quasi direkt angesprochen. 😉

Weiterhin wurde mir per Mail irgendwann mal die Frage gestellt, wie in FLOSS-Projekten überhaupt sichergestellt wird, dass niemand Schadsoftware einschleust. Das ist eine berechtigte Frage, da die Entwicklung eines idealtypischen OSS-Projektes natürlich maximal offen sein sollte. Das bedarf auf jeden Fall einer Erklärung ;-).

Außerdem gibt es noch einige geplante Neuerungen aus der XDG-Ecke, wie z.B. DBus im Kernel, und andere interessante Projekte (so arbeite ich z.B. grade an der (optionalen) Integration meines distributionsübergreifenden Linux-Software-Installers in GNOME). Generell ist vielleicht auch ein Beitrag “Wie kann ich bei GNOME/KDE/XDG/Debian mitmachen?” sinnvoll.

Last but not least will ich auch noch einen Beitrag über die Hintergründe des Tanglu-Projektes schreiben. Tanglu ist ein neues Debian-Derivat, welches ähnlich wie Ubuntu einen 6-monatigen Releasezyklus bekommt, im Gegensatz zu Ubuntu aber auf Linux-Standardkomponenten wie nahezu unmodifiziertem GNOME, KDE, systemd etc. basiert und sehr nahe an Debian arbeitet (= es werden so wenig Inkompatibilitäten wie möglich eingeführt, viele Tanglu-Entwickler sind Debian-Entwickler (oder kommen von Ubuntu)). Die Vorteile eines solchen Systems sind sowohl für Debian als auch für Upstream-Entwickler und unerfahrene Linux-Nutzer meiner Meinung nach immens. (aktuell arbeiten wir am Basissystem und einer Live-CD)

Soo, das ist der grobe Plan, mal sehen, wie viel davon ich schaffen werde, bevor mich irgendwas vom Schreiben abhält ;-).

4 Comments

  • Peter commented on 6. May 2013 Reply

    Hi Matthias.

    I’m actually quite curious about the state of Appstream. Could you please give us a update (in English, please) about the state of Appstream? (if possible (and if not asking to much) about Appstream in OpenSuse, and a bit about Listaller as well… the project seems a bit……. stagnated).

    Thank you a lot

    • Matthias commented on 8. May 2013 Reply

      Hi! Yes, of course I can do that! I am still waiting for feedback from the OpenSUSE guys, I hope I will get it soon 🙂
      All these projects suffer a bit from me having not enough time to develop them with high speed, but there is progress, it just became slower 😛
      And Listaller is heading straight to the first release with API/format stability guarantee, which will make building cross-distro packages easy for everyone. (at time, you have to build for a moving target)
      I also want to set up a table about AppStream distro integration, to compare the different distributions and to splot issues easily.
      As soon as OpenSUSE ships AppStream data, Apper will be able to display it, all software for that is written 😉
      Cheers,
      Matthias

  • Peter commented on 8. May 2013 Reply

    Thanks for you reply. 🙂

    From Listaller, those are great news!!! Can’t wait to have a final working version!!! Listaller will be able to finally unite the Linux world!!! 😀 – it’s a dream came true (specially if all the major distro’s ship it by default) 🙂

    About Appstream, it’s going to be great to have that table to follow. Anyway i was wondering what’s missing from the OpenSuSE guys?

    thanks again 🙂

  • rolex watches black commented on 6. June 2013 Reply

    Everyone wants be noticed and be an icon of the latest conformation. This is now everyone鈥檚 wish to be the middle of notice on any civic earning. This wish is most of the spells satisfied with the help of clothing, bijoutry and get up. Branding is the active and most sufficient way to bring about this wish. It is a known performance that only trendy things do not make you be upon the feet out. So, what is the other accessory which is equally significant? Yes, it is a affecting wakefulness. It is well known saying that a man is eminent with his pen and his watching. However, not everyone can yield the heaven-kissing end branded watches and it fragments as a sleeping vision for most family. It is now not as much difficult for an individual to buy a branded watching. replica watches are now easily available with the same characteristic and features and one can easily get his beloved branded wakefulness on famous cost portion. Not only are they designed attractively, but also are of higher characteristic. And what’s more, they come with rational price tags too! What else could anyone have asked for?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *